Campuhan Ridge Walk
273 Views

Den Scooter sicher am Straßenrand abgestellt gehe ich, direkt gegenüber vom Blanco-Museum, die steilen Treppen hinunter, die mich unter die Brücke führen. Ich stehe nun an dem Punkt, wo sich die beiden Flüsse treffen, die links und rechts am Hügel Bukit Campuhan entlanglaufen.

Nachdem ich über eine nicht gerade vertrauenserweckende Bambusbrücke balanciert und ein paar Treppen hinaufgestiegen bin, stehe ich vor dem Tempel Pura Gunung Lebah. Ein recht großer Tempel, der leider aktuell nicht zugänglich ist. Rechts daneben befindet sich der offiziele Eingang zum Campuhan Ridge Walk.

 

Der Campuhan Ridge Walk in Ubud ist ein Wanderweg, der zu den schönsten und bekanntesten in Bali zählt. Er ist 2 Kilometer lang und nicht nur bei Touristen beliebt. Hier sitzt man gerne mal und schaut sich den Sonnenuntergang an oder genießt einfach die Ruhe, denn davon gibt es hier oben genug. Es ist einfach traumhaft. Man ist mitten in der Natur. Mitten im Grünen.

 

Ich gehe also immer weiter. Mittlerweile ist es 11 Uhr. Die Sonne treibt den Schweiß heraus und in kürzester Zeit bin ich klitschnass. Dennoch macht es Spaß. Ich gelange zu ein paar Treppen, die in ein kleines Dorf führen. Hier kann man in den kleinen Kunstläden stöbern, sich im Spa verwöhnen lassen oder einfach nur in den zahlreichen Restaurant auf den Terrassen etwas essen und die Aussicht genießen.

 

Ich kaufe mir ein neues Wasser, mache einige Fotos und beschließe, nachdem ich das Karsa Kafe* erreicht habe, umzukehren. Ja, der Campuhan Ridge Walk ist kein Rundweg. Man kann entweder hoch- oder runterlaufen. Ich habe einfach mal beide Varianten probiert. :-)

 

*Offizielles Ende des Wanderweges

Bis bald,

Flow

Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

Jana&Flow

Wir haben uns dazu entschlossen, unseren Alltag nicht auf einen Ort festzulegen, da es einfach viel zu viele schöne Orte auf dieser Welt gibt. Nachdem wir unsere Zelte in Hamburg abgebaut haben, sind wir nicht mehr gebunden und können nun, ganz wie wir uns das vorgestellt haben, in anderen Ländern arbeiten, leben und Kultur und Menschen kennenlernen. Und wenn wir das Gefühl haben, wir müssen weiterziehen, sind wir frei und können uns einfach in ein weiteres neues Abenteuer stürzen.

Warum? Weil wir ein bisschen mehr von unserer einzigartigen Welt sehen möchten.

Jana & Flow


Aktueller Aufenthaltsort:
Penestanan Kaja, Ubud, Bali.

Unsere Reisekarte

Social Media

Seite teilen

© Florian Schreyer

Auf diesen Seiten stelle ich mich und meine Projekte vor. Aktuell sind der Reiseblog und Drohnenaufnahmen meine große Leidenschaft. Folgt mir auf Facebook oder Instagram. Hier bin ich aktuell immer mal wieder am posten. Wenn Fragen auftauchen, bin ich jederzeit über info@florianschreyer.de erreichbar.

Besucher