• „Es gibt immer etwas zu tun!“

    - Florian Schreyer -

  • Sorapissee

    Dann endlich sehen wir einen der schönsten Orte in den Dolomiten: Den Sorapissee. Wir sind vom pastellfarben-türkisblauen See auf 1.900m Höhe begeistert.

    Zum Blogartikel
  • Falzarego-Pass

    Der Falzarego-Pass gehört zur großen Dolomitenstrasse, die zu den landschaftlich schönsten Straßen der Welt gehört.

    Zum Blogartikel
  • Grödner Joch

    Das 2.121m hohe Grödner Joch in den Dolomiten verbindet Gröden mit dem Gadertal, einem Seitental des Pustertales.

    Zum Blogartikel
  • Karersee

    Der kleine Bergsee ist vor allem für sein tiefgrünes Wasser, die atemberaubenden Bergkulisse im Hintergrund und die vielen Südtiroler Sagen berühmt.

    Zum Blogartikel
  • Tovelsee

    Wir kommen abends am Tovelsee an und sind trotz Wolken, Dämmerung und Niesel begeistert. Die Atmosphäre rund um den See ist fantastisch.

    Zum Blogartikel
  • Molvenosee

    Der Molvenosee ist der größte natürliche Alpensee, liegt auf 800m Meereshöhe und ist 124 Meter tief.

    Zum Blogartikel
  • Tennosee

    Schon von weitem erkennen wir die himmelblau-türkisen Farbnuancen des nahezu perfekt runden Sees.

    Zum Blogartikel
  • Ledrosee

    Der malerische See zählt zu den schönsten im Trentino und präsentiert sich durch sein tiefblaues kristallklares Wasser, in dem sich die umliegende Bergwelt spiegelt.

    Zum Blogartikel
  • Venedig

    Man muss Venedig mit eigenen Augen gesehen haben. Es ist umwerfend, faszinierend und vielfältig.

    Zum Blogartikel
  • Borghetto

    Borghetto gehört zu den schönsten Ortschaften Italiens und liegt am Fluss Mincio nicht weit vom Gardasee entfernt.

    Zum Blogartikel
  • Modena

    Modena ist sehr überschaubar, man sieht kaum Touristen und spürt die italienische Gemütlichkeit. Empfehlenswert für einen Tagesausflug.

    Zum Blogartikel

Auf der Suche nach mehr


Ich kämpfte schon damals in der Schule um Aufmerksamkeit, war immer der Klassenclown und hatte anscheinend komische Ideen und Ansichten, die keiner verstehen wollte oder konnte. Ich hatte nie das Bedürfnis Abitur zu machen, zu studieren oder mir eine Ausbildung zu suchen, um dann in diesem Bereich 40 Jahre lang zu arbeiten.

Ich wollte einfach mehr. Wollte mich in verschiedenen Bereichen ausprobieren, frei sein und mein Leben so gestalten, wie ich es für richtig hielt. Wollte meine Kreativität nutzen, um Menschen zu erreichen, zu berühren und zu begeistern.

Seit 2007 bin ich selbstständig, sehr zufrieden mit dem was ich tue und ständig auf der Suche nach neuen, verrückten und kreativen Ideen, die mein Leben bereichern, mich erfüllen und immer wieder aufs Neue fordern.

Dabei geht es nicht um Perfektion, sondern um den Spaß an der Sache, denn meine Projekte sind Herzensangelegenheiten und ich möchte noch einiges machen. Zwar nicht vieles, aber so manches.

 

Es gibt immer etwas zu tun.

 

Welcher Bereich interessiert dich?


Kunst

Das Projekt Peniskunst kam mir 2012 in den Kopf. Ich wollte ein Motiv für Leinwände finden, welches beliebig erweiterbar ist und beliebig gemischt werden kann, ohne seine Bedeutung zu verlieren. Mittlerweile gibt es über 50 Motive, die man sich individuell in verschiedenen Größen zusammenstellen kann.

⇒ Bereich öffnen

Film

1998 habe ich meinen ersten Kurzfilm gedreht. Alleine zu Hause in allen Rollen. Danach wurden immer mehr Freunde einbezogen. Heute schaue ich gerne auf meine knapp 30 Kurzfilme zurück. Seit 2019 bin ich wieder aktiv und merke, dass mir die Filmerei über die Jahre echt gefehlt hat.

⇒ Bereich öffnen

Drohne

2019 habe ich mir die DJI Mavic Air gekauft. Seitdem sehe ich die Welt von oben fast am liebsten. Es macht einfach riesigen Spaß die Drohne fliegen zu lassen. Da ich immer viel zu viel Material habe, wenn ich unterwegs war, zeige ich hier einige Fotos&Videos, die sonst auf meiner Festplatte verstaubt wären.

⇒ Bereich öffnen

Tanz

Der Film Flashdance hat mich vor mehr als 20 Jahren vollkommen aus der Bahn geschmissen. Mein Leben drehte sich nur noch um Breakdance. Jeden freie Minute habe ich genutzt, um zu trainieren. Egal wo. Hauptsache bewegen und die neusten Moves immer und immer wieder üben, um diese dann bei der nächsten Jam zu präsentieren.

⇒ Bereich öffnen

Musik

Im Februar 2008 hatte ich die Idee ein gemeinsames Album mit der Band T.O.B. zu produzieren. Da die Band mich und meine damalige Breakdance-Crew, die Battle-Apes, schon öfter live begleitet hat, war die Richtung klar: Funky.

Unter dem Bereich Musik kannst du in das Album reinhören.

⇒ Bereich öffnen

Reise

Nachdem wir unsere Zelte abgebaut haben, sind wir nicht mehr gebunden und können nun, ganz wie wir uns das vorgestellt haben, in anderen Ländern arbeiten, leben und Kultur und Menschen kennenlernen.

Wenn wir das Gefühl haben wir müssen weiterziehen, dann können wir uns einfach in ein neues Abenteuer stürzen.

⇒ Bereich öffnen

Social Media

Seite teilen

© Florian Schreyer

Auf diesen Seiten stelle ich mich und meine Projekte vor. Aktuell sind der Reiseblog und Drohnenaufnahmen meine große Leidenschaft. Folgt mir auf Facebook oder Instagram. Hier bin ich aktuell immer mal wieder am posten. Wenn Fragen auftauchen, bin ich jederzeit über info@florianschreyer.de erreichbar.

Besucher