• „Es gibt immer etwas zu tun!“

    - Florian Schreyer -

Auf der Suche nach mehr


Ich kämpfte schon damals in der Schule um Aufmerksamkeit, war immer der Klassenclown und hatte anscheinend komische Ideen und Ansichten,

die keiner verstehen wollte oder konnte. Ich hatte nie das Bedürfnis Abitur zu machen, zu studieren oder mir eine Ausbildung zu suchen,

um dann in diesem Bereich 40 Jahre lang zu arbeiten.

Ich wollte einfach mehr.

Wollte mich in verschiedenen Bereichen ausprobieren, frei sein und mein Leben so gestalten, wie ich es für richtig hielt.

Wollte meine Kreativität nutzen, um Menschen zu erreichen, zu berühren und zu begeistern.

 

Seit 2007 bin ich selbstständig, sehr zufrieden mit dem was ich tue und ständig auf der Suche nach neuen, verrückten und kreativen Ideen,

die mein Leben bereichern, mich erfüllen und immer wieder aufs Neue fordern.

 

Dabei geht es nicht um Perfektion, sondern um den Spaß an der Sache,

denn meine Projekte sind Herzensangelegenheiten und ich möchte noch einiges machen.

Zwar nicht vieles, aber so manches.

 

Es gibt immer etwas zu tun.

Kunst mal etwas anders


Da ich schon immer etwas im Bereich Kunst machen wollte, aber noch nicht die perfekte Idee gefunden hatte, war ich überglücklich als ich 2012,

während einer langen Autofahrt, genug Zeit hatte Peniskunst auszubrüten.

Nach und nach entwickelte sich ein Bild in meinem Kopf und Ende 2012 war es dann soweit:

Ich hielt den ersten Leinwandpenis in meinen Händen.

 

Mittlerweile gibt es über 50 Motive, die man sich individuell in verschiedenen Größen zusammenstellen kann.

  • Graffiti-Action

    "Hey Flokko, ich bin gleich mit nem Kumpel in Eckernförde. Wir wollen im Skatepark ne Wand malen. Komm rum da!"

  • Eckernförder Strand und Hafen

    Eckernförde ist eine über 700 Jahre alte Stadt an der Ostsee, die einen wunderschönen Strand und einen malerischen Hafen vorweisen kann.

  • Das Baumhaus

    Das Baumhaus steht mitten im Dschungel und ist ein unvergessliches Erlebnis.

  • Mewinten

    Eine traditionelle und spirituelle Zeremonie auf Bali, die im November 2019 stattfand.

  • Mainz

    Flow, genannt die Vogelspinne, will zum zweiten Mal eine Großstadt erleben.

Spaß mit der Kamera


Als ich 1998 für 2 Wochen alleine zu Hause war, griff ich zur Kamera und drehte meinen ersten Film. Natürlich übernahm ich jede Rolle selbst und geschnitten wurde direkt mit der Kamera. Was für ein Aufwand für 36 Minuten Film. Es hat mir aber so großen Spaß gebracht, dass ich in den nächsten Jahren immer mehr Equipment kaufte, immer mehr Freunde mit einbezog und meine Filme bei jeder Gelegenheit zeigte.

Ich bekam überwiegend positives Feedback, war motiviert und konnte mich das erste Mal auf eine Art und Weise ausdrücken,

wie ich es mir bisher niemals vorstellen konnte.

 

Nachdem ich 2004 meinen bisher umfangreichsten Film Von A nach B abgedreht hatte, legte ich eine längere Pause ein,

da ich mit der Filmerei leider kein Geld verdienen konnte.

6 Jahre später stellte ich dann meinen Lieblingsfilm Mainz fertig, der auf vielen Filmfestivals gezeigt wurde und auch einige Preise erhielt.

 

Heute schaue ich gerne auf meine knapp 30 Kurzfilme zurück,

bin seit 2019 wieder aktiv und merke, dass mir die Filmerei über die Jahre echt gefehlt hat.

Komm mit auf unsere Reise


Seit September 2015 sind wir zusammen unterwegs und befüllen unseren Reiseblog,

der in erster Linie unser persönliches Tagebuch ist, um unsere Erfahrungen und Erlebnisse festzuhalten.

Des Weiteren möchten wir natürlich auch unsere Familien und Freunde teilhaben lassen.

 

Auch freuen wir uns, wenn wir andere Menschen inspirieren oder an unseren Texten, Bildern und Videos erfreuen können.

 

„Reisen ist der schönste Weg Geld auszugeben und trotzdem reicher zu werden!“

Model&Darsteller


Durch meine langjährige Erfahrung im Bereich Kurzfilm, konnte ich meine Skillz vor der Kamera stets ausbauen und optimieren.

Kamerascheu? Angst vor vielen Menschen? Nicht bei mir!

Ich zeige mich immer von meiner besten Seite und fühle mich vor der Kamera mittlerweile wie zuhause.

Es macht mir einfach Mega-Spaß mit dem/der Fotograf/in das perfekte Bild zu finden.

 

2020 ist das Jahr, in dem ich ein neues Lebenskapitel als Model&Darsteller aufschlage.

Bewegungsdrang


Als ich 1995 mit Begeisterung den Film Flashdance sah, war ich sofort angefixt und trainierte jede freie Minute.

Ob auf Pappe, Asphalt oder Beton war vollkommen egal. Hauptsache bewegen und die neusten Moves immer und immer wieder üben,

um besser zu werden. Nach ein paar Jahren lernte ich die Battle Apes aus Kiel kennen und wurde 2003 in die Crew aufgenommen.

Ab da ging es erst richtig los.

Wir traten mit unseren Shows überall auf, reisten quer durch Deutschland, organisierten Straßenshows auf Sylt

und waren jedes Jahr auf der Kieler Woche vertreten.

 

Nach mehr als 20 Jahren habe ich nun das aktive Training aufgegeben und erinnere mich gerne an die gute alte Zeit mit den Jungs.

Videos


Eine kleine Bildauswahl


T.O.B feat. El Flocco


Die Band T.O.B. habe ich damals kennengelernt, da ein guter Freund dort Schlagzeug gespielt hat.

Im Februar 2008 hatten wir die Idee ein gemeinsames Album zu produzieren.

Da wir schon öfter als Breakdance-Crew live von T.O.B. begleitet wurden, war die Richtung klar: Funky.

 

Das Ergebnis kann sich zeigen lassen und heißt Flowing.

Es enthält eine Mischung aus Funk und Lounge und ist jederzeit ein guter Wegbegleiter.

Mitwirkende


 Stefan Walter ( Tontechniker )
Björn Lüdke ( Schlagzeug )
Stephan Dettmers ( Hammond Orgel, Piano, Bass )
Sönke Liethman ( Percussion, Sounds )
Matthias Schmidt ( Gitarre )
Florian Schreyer ( Co-Produzent )

Snippets


Die hier zum Download angebotenen Songs sind urheberrechtlich geschützt und entsprechen nicht der Originallänge. Jede Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe unabhängig vom verwendetem Medium stellt einen Urheberrechtsverstoss dar.

 

Das Album kann für 10 Euro erworben werden. Dazu einfach eine E-Mail an info@florianschreyer.de.

© Florian Schreyer

Auf dieser Seite stelle ich meine Projekte vor, die ich im Laufe der Jahre realisiert habe. Die meisten Projekte haben eine eigene Internetseite, auf die ich verlinke. Falls Interesse besteht, einfach den Links folgen.

Besucher

 
 
 
 
 
 
Florian Schreyer [-cartcount]